2003 Müller-Catoir Haarter Bürgergarten Spätlese trocken

Unglaublich wie gut sich die 2003er entwickelt haben. Zuletzt hatte ich auch ein überraschend gutes „Dellchen“ von Dönnhoff.  Diese Spätlese trocken von Müller-Catoir ist weder breit, alkoholisch, müde oder für den ‚Ausguss, stattdessen frisch&lebendig, pointiert mineralisch und mit einer typisch pfälzisch herben Note. Die 14% spürt man überhaupt nicht. JA, ich halte auch immer die Luft an, wenn ich einen 2003er aufmache. Man erwartet eigentlich nicht viel von diesen Weinen. Auch war ich verblüfft, wie gut das Weingut den Weggang von Ikone H-G Schwarz weggesteckt hat, 2001 war ja sein letzter Jahrgang. Unterstrichen wird das noch mit dem famosen 2007 „Breumel in den Mauern“ GG vor ein paar Tagen.

Mein besonderer Dank gilt Frank E. für dieses Geschenk. UND man merkt immer wieder was für einen guten&kühlen Keller er hat.

91/100

MCB03

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 14. Mai 2014 um 09:45 veröffentlicht und ist unter Allgemein abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: