Josten&Klein

Der Gault Millau kührte Josten&Klein von der Ahr zu den „Nachwuchswinzer des Jahres“. Mit zur Auswahl standen Katharina Wechsler/Rheinhessen und Julian Haart/Mosel.

Daraufhin hab ich mir den 2011 Gutsriesling&2011 Spätburgunder Weißherbst „Saignée“ mal zur Gemüte geführt. Ein Spätburgunder werde ich dann noch über Weihnachten verkosten.

Dem Gutsriesling fehlt Trinkfluß und präsentiert sich ingsgesamt zu sperrig für einen „Gutsriesling“. Der Weißherbst zeigt sich hingegen finessenreich und hat Klasse, daß muß ich zugeben. Auf der anderen Seite stehen 13,5% und 15 Euro sind auch sehr ambitioniert für einen Weißherbst.

Fazit, Josten&Klein hat mich nicht überzeugt für den Titel „Nachwuchswinzer des Jahres“

Mehr Infos zum Weingut: http://www.captaincork.com/Weine/josten-klein-das-lass-nicht-sein?Seite=1


Josten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 21. Dezember 2012 um 08:01 veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: